Posted in Farm Leben, Garten

Garlic anpflanzen

Wie oft verwenden Sie eigentlich Garlic? Bestimmt würzen Sie unzählige Gerichte mit diesem unverzichtbaren Zwiebelgewächs. Und auch geht der Garlic gegen so viele Infektionen zu brauchen. Er ist ja auch sehr gut für Würmer abtreiben und kann 12 Sorten Krebs Zellen vertreiben. Er verbessert den Bluttransport und enthält Vitamin C, B und A.

In einen anderen Blog post möchte ich euch mitteilen wofür Garlic gut ist und wie er zu brauchen geht.

Mein Ziel ist in diesem Jahr sehr viel Garlic anzupflanzen. Hat jemand von euch das selbe Ziel? Nun, lass uns es zusammen tun.

Ein guter Grund, den Garlic selbst in den Garten zu pflanzen ist das nur bei eigenem Anbau können Sie sich seiner Herkunft und Qualität sicher sein. Man hat schon Zuviel gehört das der Garlic im Laden manchmal von den Züchtern Infektet worden ist.
Garlic im eigenen Garten anzubauen soll nicht schwierig sein. Glücklicherweise gehört die Knolle zu einer der wenig anspruchsvollen Pflanzen.
Wer die richtige Erde verwendet, einen sonnigen Standort wählt und nicht zuviel gießt, der kann mit etwas Geduld bald seinen eigenen frischen Knoblauch verzehren.
Wer im Beet einpflanzt, der kann dieses über den Winter notfalls vor Regen schützen. Frost ist dem Knoblauch nicht so schädlich wie Regen. Dies gilt auch für Balkonzuchten, welche dann geschützen an der Hauswand gelagert werden können.
Wer den Garlic in Töpfen anpflanzen möchte, der sollte besonders auf mögliche Staunässe achten. Hier kann es hilfreich sein, eine Schicht Kies oder Steine unten in den Topf oder Kasten zu legen. Dadurch fließt das überschüssige Wasser leichter ab und sammelt sich nicht im unteren Bereich.
Kompost vom eigenen Garten kann ebenfalls sehr gut verwendet werden.
Dünger ist nicht unbedingt von Nöten. Bei hochwertiger und nährstoffreicher Erde ist die Pflanze zunächst versorgt. Da der Garlic später verzehrt werden soll, können herkömmliche Pflanzendünger sogar schädlich sein. Man sollte keinesfalls Zierpflanzendünger verwenden, denn dieser eignet sich in der Regel nicht für Pflanzen, die verzehrt werden sollen.
Garlic wächst gut auf warmen und lockeren Böden in sonniger Lage. Etwas windige Lagen sind auch gut, da die Garlic Fliege der größte Feind des aromatischen Lauchgewächses ist, die dann in der Regel keinen Schaden anrichten kann. Nasse und schwere Böden eignen sich hingegen nicht. Garlic wurzelt flach, deshalb sind auch sandige Böden wegen der Austrocknungsgefahr nicht geeignet.

Anpflanzung Zeit

Als Pflanzen Zeit für Garlic eignet sich am besten der Herbst.
Auch im zeitigen Frühjahr ist dies noch möglich, dann wird die Ernte durch die verkürzte Kulturzeit aber etwas kleiner ausfallen.
Die im Herbst gepflanzten Zehen des Winter Garlic’s bringen zwar größere Knollen hervor, allerdings sind meist auch die Pflanzenschutz Probleme größer, da die Garlic Fliege mehr Zeit hat, um Unheil anzurichten. Auch die Pflege der Unkrautbekämpfung nimmt aufgrund der längeren Kulturdauer natürlich mehr Zeit in Anspruch.
Gerade für Anfänger ist deshalb der nicht winterharte Frühlings Garlic zu empfehlen, dessen Zehen von Mitte Februar bis Mitte April gesetzt werden und bis zum Herbst erntereife Knollen hervorbringen. Sie sind etwas kleiner als die des Winter Garlic’s.

Garlic Bulben anpflanzen

Es gibt zwei verschiedene Wege um Garlic anzupflanzen. Entweder setzt man die Zehen oder die kleinen Brutzwiebeln (Bulben), die der Garlic an der Spitze ausbildet. Im ersten Jahr entwickeln sich aus den Bulben sogenannte Rundlinge, im zweiten Jahr werden ganze Knollen daraus. Man muss nach dem Pflanzen also zwei Jahre warten, bis man erntereife Knollen hat. Aus Bulben gezogener Garlic ist robuster und bildet größere Knollen. Zudem können alle Garlic Zehen verbraucht werden, da man kein Pflanzgut für die neue Saison (sonst rund ein Fünftel der Zehen) aufheben muss.
Setzen Sie die Brutzwiebeln im Frühjahr entweder gleich im richtigen Abstand – etwa zehn Zentimeter – oder stecken Sie sie mit rund drei Zentimetern Abstand dichter und vereinzeln Sie sie anschließend. Bis Ende Juli haben die jungen Pflanzen die Blätter eingezogen. Jetzt nehmen Sie die entstandenen Rundlinge aus der Erde und lagern sie bis zum erneuten Pflanzen im Herbst schattig und trocken. Dann werden sie im Abstand von 10 bis 15 Zentimeter in der Reihe und mit 25 bis 30 Zentimeter Reihenabstand erneut gepflanzt.

Garlic Zehen anpflanzen

Die Garlic Zehen werden Mitte September bis Anfang Oktober oder im Frühjahr von Mitte Februar bis Mitte März mit dem Zwiebelboden nach unten etwa zwei bis drei Zentimeter tief in die Erde gesetzt.
Halten Sie den gleichen Pflanzabstand wie bei den Brutzwiebeln ein. Es ist empfehlenswert die Zehen etwas schräg in die Pflanzlöcher zu setzen, um Wurzelfäulnis zu vermeiden. Bei späteren Pflanzterminen ist es sinnvoll, die Zehen in heller Umgebung bei Zimmerwärme auf feuchtem Küchenpapier anzutreiben – so wachsen sie im Gartenbeet schneller an.
Die Zehen sollten frisch sein ohne eingetrocknete Stellen und auch vollkommen intakt, sodass sie problemlos Wurzeln schlagen können.

Pflanzen Pflege

Bauen Sie Ihren Garlic immer möglichst weit entfernt von Zwiebeln, Lauch und Schnittlauch an, denn alle Pflanzen können von der Lauchminierfliege befallen werden. Abgesehen von diesem Schädling und der Garlic Fliege ist er aber recht widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge das ein großer Vorteil der Garlic Pflanze ist. So wird sie von den üblichen Läusen, Fliegen oder Spinnen kaum befallen. Noch besser: Sie kann auch benachbarte Pflanzen schützen, indem sie ihren Duft verströmt und Schädlinge vertreibt. So kann Garlic auch zwischen Beete von Erdbeeren und Gurken oder auch von Rosen und Möhren gepflanzt werden. Garlic ist außerdem ein hervorragender Partner für Erdbeeren.
Ein ausreichender Abstand ist je nach Pflanze hierbei zu beachten.
Gänzlich resistent ist Garlic jedoch nicht gegen alle Ungeziefer. So ist er für Schädlinge der Zwiebelgewächse anfällig. Dazu gehören beispielsweise Weißfäule oder Lauchmotten. Zum Schutz vor Pilzbefall sollte die Luftfeuchtigkeit niedrig sein und die Erde hin und wieder aufgelockert werden.
Wenn der Boden bei der Beetvorbereitung mit zwei bis drei Litern Kompost pro Quadratmeter versorgt wird, ist der Nährstoff bedarf der Pflanzen weitestgehend gedeckt. In der Haupt Wachstum Zeit bis Ende Mai kann man sie ein bis zwei Mal mit schwach dosierter Brennnessel (Asche) Jauche nachdüngen. Gegossen wird eher mäßig und ohne die Blätter zu benetzen. Winter Garlic sollte im zeitigen Frühjahr und zweimal während der Wachstumsphase gehackt werden. Die Pflanzen mögen aber auch einen mit Stroh gemulchten Boden sehr gern.

Pflanzen Charakter

Garlic Pflanzen entwickeln keine normalen Blüten, sondern von einem Hüllblatt umgebene Brutzwiebeln an der Spitze des langen grünen Stängels. Diese kann man abnehmen und im Herbst einpflanzen.
Schneiden Sie die Stängelspitzen aber ab, wenn Sie keine Brutzwiebeln ernten möchten. Dann kann die Pflanze ihre ganze Energie in die Bildung einer kräftigen Knolle stecken.

Garlic ernten

Ab Ende Juni verfärben sich Laub und Stängel von Grün nach Gelb. Sobald zwei Drittel der Pflanze gelb sind, meist etwa Mitte Juli, sollten die Knollen herausgenommen werden.
Bei einer späteren Ernte laufen Sie Gefahr, nicht alle Knollen zu finden, weil das Laub sich dann sehr leicht löst, auch können die Knollen dann auseinanderfallen, was die Lagerfähigkeit verkürzt.
Graben Sie dazu die gesamte Pflanze mit einer Handschaufel oder Grabegabel aus der Erde.
Hängen Sie die Pflanze dann mit dem Stängel noch etwa 10 Tage an einem luftigen Ort zum Trocknen auf.
Garlic eignet sich auch im frischen Zustand schon für den Verzehr. Getrocknet bleibt er aber länger lagerfähig. Platzsparend und sehr dekorativ ist es, die Pflanzenstängel zum Trocknen zu Zöpfen zusammenzubinden.

Bei kühler und trockener Lagerung hält der
Garlic sechs bis acht Monate lang.)))

Einfach aus Liebe

Justina Penner

Posted in Sonnenschein

Welche Gewohnheiten machen dir Freude?

Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten,

dann erschaffen sie uns.

– John Dryden

Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche

Was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leehrt, ist kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter erreichen, mehr Einfluss auf Dein Leben haben (und als Vorbild auch auf das Anderer) und tiefere Beziehungen aufbauen.

Für eine neue Gewohnheit müssen wir unsere Willenskraft anstrengen und durchhalten. Etwa 30 Tage lang. Bis wir den Durchbruch geschafft haben. Danach hat sich die Gewohnheit festgesetzt, wir folgen ihr weitgehend dann automatisch. Selbstdisziplin ist dann nicht mehr oder immer weniger vonnöten. Gewohnheiten entwickeln eine Eigendynamik und wirken dadurch sehr langfristig.

Es ist wie mit einem riesigen Schneeball, den wir ans Ziel bringen wollen. Hier lassen sich zwei Typen von Menschen unterscheiden. Die Einen nehmen alle Kraft zusammen, bringen die Masse in Bewegung, der Schneeball rollt ein Stück weit auf das Ziel zu … und dann lassen sie wieder los, der Ball bleibt wieder stehen. Sie wissen: um ihn erneut in Bewegung zu bringen, ist wieder ein enormer Kraftakt nötig … und sie zögern deshalb lange, bis sie noch mal Anlauf nehmen. Die Anderen nehmen ebenfalls alle Kraft zusammen, um die Masse in Bewegung zu bringen, der Schneeball rollt ein Stück weit auf das Ziel zu … und dann bleiben sie am Ball … erst mit beiden Armen und dann mit einem Arm und dann reicht ein kleiner Finger … und der Ball rollt und rollt aufs Ziel zu und alle anderen neun Finger und die eigene Kraft werden wieder für andere Sachen frei.

Die Ziellinie für den Schneeball kann alles sein, was wir gern hätten:

* schlank und dünn, “schmeidig” und voller Energie sein

* eine glückliche Partnerschaft führen

* ein reines organisiertes Haus zu haben.

* Gast freundlich zusein und bereit Gäste einzuladen.

* den Kindern nicht immer so spät bereit zu haben zur Schule oder Kirche.

Die meisten von uns haben solche oder ähnliche Träume. Doch nur ein Teil von uns schafft es, diese Träume zu verwirklichen. Woran liegt das?

Ich glaube, es liegt an den Gewohnheiten. Und nicht daran, dass es ein paar auserwählte Glückspilze gibt, die mit einer sagenhaften Selbstdisziplin geboren sind daher alles schaffen können. Diese „Auserwählten“ haben kein gottgegebenes Glück, sondern Gewohnheiten geschaffen, die sie zu Glück und Erfolg tragen.

So, wie es John Dryden im Eingangszitat sagt.

Und so, wie es diese indianische Geschichte vermittelt. Hier steht’s:

Eines Abends erzählte ein alter Cherokee seinem Enkel über den Kampf, der in den Menschen tobt. Er sagte: „Mein Sohn, es gibt einen Kampf zwischen zwei Wölfen in jedem von uns. Einer der Wölfe ist böse.

Er ist Zorn, Neid, Eifersucht, Kummer, Bedauern, Habgier, Arroganz, Selbstmitleid, Beschuldigung, Feindseligkeit, Minderwertigkeitsgefühle, Lügen, falscher Stolz, Ueberheblichkeit und Egoismus.

Der andere Wolf ist gut.

Er ist Freude, Friede, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Bescheidenheit, Freundlichkeit, Güte, Menschlichkeit, Grosszügigkeit, Wahrheit, Mitgefühl und Vertrauen.

Der Enkel überlegte eine Minute und fragte dann seinen Großvater: „Und welcher Wolf gewinnt?“ Der alte Cherokee gab zur Antwort: „Derjenige, den Du fütterst.“

Die Geschichte trifft auf Gewohnheiten ebenso wie auf Charaktereigenschaften zu.

* Nicht mehre Dinge auf einmal ändern wollen, sondern immer nur eine

* Nicht zu viel auf einmal vornehmen, sondern zum Beispiel nur 10 Minuten Exercise am Tag oder fünf oder eine Minute, statt 2 Stunden am Tag

* Nichts für immer vornehmen (da erschöpft schon die Vorstellung), sondern nur für 30 Tage

* Nicht nur ein- oder zweimal pro Woche praktizieren, sondern täglich.

Gleich liest Du von einer Menge Gewohnheiten, die schon viele Menschen glücklich und erfolgreich gemacht haben und die auch Dein Leben verwandeln können. Manche dieser Gewohnheiten sind bereits Teil meines Lebens.

Wenn ich über die folgenden Gewohnheiten nachdenke, dann stelle ich mir immer vor, wohin sie wohl tragen werden. Nicht heute oder morgen, sondern auf lange Sicht. Ich frage mich dann: wie wird mein Leben in fünf oder zehn oder 20 Jahren ausschauen, wenn ich heute mit der Gewohnheit beginne – und sie beibehalte?

Kurzfristig kann uns so manches Unerwartete aus der Bahn werfen. Wir können uns fest vornehmen, im nächsten halben oder ganzen Jahr von einen Kartoffelsack zu einer tüchtigen Frau zu werden, oder von einer unzufriedenen lieber glücklich und Selbstständig werden, der von dem lebt, was er liebt.

Und dann passiert etwas, ein Unfall, ein Beziehungsende, eine notwendige große Ausgabe, die alle finanziellen Rücklagen auffrisst. Kurzfristig kann uns das abhalten. Auf Sicht von einigen Jahren gibt es allerdings nur sehr, sehr wenige Ereignisse, die so massiv in unser Leben eingreifen, dass uns alle Wege versperrt bleiben. Menschen finden immer wieder in ihre Spur.

Die Frage ist nur, wohin diese Spur sie führt. Und die Antwort darauf: dorthin, wo sie ihre Gewohnheiten tragen. Wer in Gewohnheiten denkt und handelt, denkt und handelt langfristig. Die Alternative hast Du vielleicht schon so oft wie ich am eigenen Leib erfahren müssen: einen endlosen Kampf voller Rückschritte und Verdrießlichkeit.

Hier sind etliche Gewohnheiten von glücklicher und erfolgreiche Menschen.

Grundlegende Gewohnheiten.

Was ist schöner als die Gewohnheit, seinen Tag einer genauen Prüfung zu unterwerfen?

– Um 6 Uhr aufstehen.

Der frühe Vogel … Ich weiß, dass man zu einer Zeit, in der die Welt noch schläft, besonders viel Ruhe und Zeit für das Wichtige findet. Früh genug aufstehen, ein großes Glas Wasser trinken, ein paar Dehnungs- und Kraftübungen tun, eine Tasse Tee oder Kaffee und ein gesundes Frühstück, dabei etwas Inspirierendes lesen, die für einen guten Tag betragen wird.

Wie der Tag beginnt, so geht er meistens auch weiter. Mit einem guten Morgenritual können wir den Grundstein für einen guten Tag legen, anstatt darauf zu hoffen, dass wir zufällig entspannt, zufrieden und fokussiert sind. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Dein Tag immer schon so beginnen würde, was könntest Du an einem solchen Tag alles schaffen?

-Ziele setzen

Im Jahr 1953 bis 1973 wurde die berühmteste Studie über Zielsetzung durchgeführt: die fünf Prozent der Schüler/Studenten einer Klasse, die ihre Ziele aufgeschrieben hatten, hatten am Ende soviel Geld wie alle anderen zusammen.

So oder so ähnlich die Ergebnisse. Bringt es was, sich Ziele zu setzen?

Und sie fanden bestätigt: Menschen, die sich Ziele setzen, waren im Durchschnitt wesentlich erfolgreicher. Umso mehr, wenn sie die Ziele aufschreiben.

Eine gute Idee ist am Vorabend die Ziele für den nächsten Tag aufzuschreiben. Welche drei Aufgaben sind die wichtigsten für Deinen nächsten Tag? Was bringt Dich wirklich voran, was gibt Dir am Abend das Gefühl, einen guten Tag gehabt zu haben?

Dann, wenn du aufstehst, weiß du, was zu tun ist. Nicht, was du irgenwie tun könntest an diesem Tag, sondern tun solltest um am Tagesende richtig zufrieden zu sein.

– Den Frosch essen

„Den Frosch essen“ kommt aus dem Englischen und heißt, mit dem Unangenehmsten zu beginnen. Stell Dir vor, Du würdest schon in den ersten Stunden des Tages alles weggeschafft haben, was Dir die meisten Nerven raubt. Auch das ist nur eine Frage der Gewohnheit. Ich kann mir nicht viel vorstellen, das mehr befreit – und zwar vom unguten Gefühl im Magen, das uns so lange begleitet, bis wir den Frosch endlich heruntergeschluckt haben, der oft längst weniger eklig schmeckt, als wir es uns ausgemalt haben. In meinen Fall wäre es die Wäsche bügeln.

– Den einsamen Wolf zähmen

Viele Menschen wollen alles allein schaffen. Sie sehen sich gern in der Rolle des einsamen Wolfs, der in der Prärie umherstreift und ab und zu Beute findet oder eben verreckt. Der einsame Wolf lässt sich nicht mit einem Schuss erledigen. Wer ihn in sich trägt, muss viele Kämpfe gegen ihn führen, bis er gezähmt ist. Ich trage von jeher einen einsamem Wolf in mir. Lange Zeit wilderte er tollwütig. Ich hatte Freunde und Familie, aber ich wehrte mich dagegen, Hilfe zu anzunehmen, als es mir schlecht ging.

Natürlich brauchte ich dise Hilfe eigentlich dringend. Heute zappelt der Wolf hin und wieder noch. Dann muss ich erneut gegen ihn kämpfen.

– Proaktiv sein

Proaktiv sein heißt Verantwortung übernehmen. Einen großen Teil unserer Umstände haben wir selbst erschaffen, und beim Rest entscheiden wir selbst, wie wir ihn einordnen und was wir daraus machen. Ja, manche von uns sind mit guten Talenten oder mit goldenen Löffeln geboren, während andere mit einem viel schlechteren Blatt auf der Hand starten. Das Leben ist nicht fair. Aber was nützt’s, sich darüber zu beklagen?

Proaktiv sein ist außerdem eine Frage der Frage. Wer proaktiv ist fragt: „Was kann ich tun, um ein Ziel zu erreichen, um glücklich zu sein?“. Wer nicht proaktiv ist fragt: „Warum ich?“, „Was stimmt nicht mit mir?“, „Warum habe ich’s immer so schwer?“.

Es ist unsere Wahl, ob wir das Universum für unser Glück und Unglück verantwortlich machen – oder uns immer wieder vor Augen führen, dass wir selbst es sind, die über ihre Reaktion entscheiden.

– Einmal täglich etwas Ängstliches tun

Durch welche kleine oder große Angst könntest Du heute schreiten?

Ein Gespräch führen, das Du schon lange vor Dir herschiebst? Etwas bewusst unperfekt machen, wenn Du Perfektionist bist? Was immer es ist. Es wird Dir helfen. Und morgen wird’s schon einfacher werden.

– Zum Wort stehen

Nein sagen, wenn man nein meint. Nein sagen. Als Kinder werden wir für „Neins“ regelmäßig bestraft. Wir sind sehr abhängig, müssen gehorchen oder mit unerwünschten Konsequenzen leben. Irgendwann sind wir erwachsen und tragen noch immer große Ängste in uns, die uns davon abhalten, nein zu sagen, wenn wir nein meinen. Mehr oder weniger bewusst fürchten wir, mit einem Nein eine Beziehung zu ruinieren oder aus einer Gruppe für immer ausgeschlossen zu werden. Oder vielleicht einen nahen Freund zu verlieren. Doch erwachsene Menschen begegnen sich auf Augenhöhe, sie sind ehrlich und selbstbestimmt.

Wem das Neinsagen schwer fällt, der kann es sich zur Gewohnheit machen, es mindestens einmal am Tag auszusprechen. Es ist wichtig, Grenzen setzen zu können.

Wozu könntest Du heute nein sagen?

– Musik hören

Ich weiß gar nicht, warum, aber in den letzten Jahren habe ich sehr wenig Musik gehorcht oder selber gespielt. Welche Musik macht Dich glücklich, innerlich ruhig oder erfolgshungrig? Sie regelmäßig bewusst zu nutzen kann eine echte Waffe sein.

– Sich belohnen

Sich belohnen heißt: auch mal zurück blicken, nicht nur immer nach vorn. In jedem Moment können wir auf die Strecke schauen, die wir bereits zurückgelegt haben, oder auf die, die noch vor uns liegt.

– den Unterschied aus Jetzt und Wunschzustand.

Ich neige dazu, immer weiter nach vorn zu streben, ohne mal stehen zu bleiben, mir auf die Schulter zu klopfen und mich für all das zu belohnen, was ich schon geschafft habe. So, als hätte ich es nicht verdient, so, als wäre ich nicht weit genug gekommen. Das bürgt die Gefahr, sich pausenlos zu verausgaben.

– Dankbarkeit kultivieren

Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit.

Vorm Schlafengehen frage ich mich:

Wofür bin ich heute dankbar?

Was ist gut gelaufen?

Worüber freue ich mich, worüber konnte ich lachen?

Dauert vielleicht fünf Minuten und macht mich jeden Abend, glücklich, zufrieden und ruhig.

– Ein Buch lesen

Wer eine Stunde täglich liest, kommt im Jahr auf gut 50 Bücher. Wie viel könntest Du über Dich oder andere lernen, wie viel Personen könntest du helfen mit Wissenschaft die du liest? Wie viele neue Ideen entwickeln? Wie viel mehr Wert für andere schaffen?

– Auf den Körper achten.

Essen wenn man Hunger hat. Trinken, bevor man Durst hat. Wasser trinken oder Tee anstatt Saft oder soda. Nüsse snacken, statt Schokolade.

– Acht Stunden täglich schlafen

Bist Du es Dir wert, so viel zu schlafen, wie es Dein Körper braucht? Im Schnitt sind es acht Stunden täglich. Insbesondere Führungskräfte schlafen viel zu wenig, laut einer Studie durchschnittlich nur 5-6 Stunden. Ich weiß es weil ich nicht genug schlafe und arbeite noch immer daran mir es anzuwöhnen.

– Mehr Pausen machen.

Wer zu selten Pausen macht in denen er wirklich abschaltet, sich einen Tee macht, ein bisschen herumläuft oder aus dem Fenster schaut – killt seine Produktivität.

Wir Menschen sind keine Duracell-Hasen. Wir sind eher lebendige Hasen. Mal hoppeln wir, mal ruhen wir. Oder wir hoppeln nur und brechen dann auf dem Feld zusammen und werden von den Geiern oder Wildschweinen gefressen.

Pausen sollten wir uns gönnen, bevor wir das Gefühl haben, dringend eine zu brauchen. Dann sind wir nämlich längst so sehr ausgeschlaucht, das eigentlich der Feierabend nötig wäre.

– Freunde machen

Wie wäre Dein privates und berufliches Leben, wenn Du in den nächsten fünf Jahren jede Woche einen neuen Menschen kennen lernen würdest?

Keine schlechte Idee.

– Natur schätzen

Ob ein Spaziergang durch den benachbarten Park oder eine lange Wanderung am Wochenende: wenn wir in der Natur sind, werden wir nachweislich ruhiger, fühlen uns verbundener mit dem großen Ganzen und gewinnen auch im Kopf Abstand zum Druck und den Herausforderungen des Alltags.

– Familienessen

Gemeinsam am Tisch zu sitzen und sich das Frühstück oder Abendbrot einzuverleiben, dabei miteinander zu sprechen, das sorgt dafür, dass wir tief verbunden mit unseren Lieben bleiben, anstatt uns nach und nach von ihnen zu distanzieren, weil jeder nur noch sein eigenes Ding macht.

– Täglich 15 Minuten die Wohnung aufräumen.

Ach, wäre das schön. Bei dem Thema sollte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Man sieht ja nur Arbeit wo immer man auch hinschaut.

– Ein Tag ohne Arbeit in der Woche

Ein Tag ohne Arbeit füllt die Kraft- und Kreativitäts-Kanister wieder auf. Umso besser können die eigenen Flammen am Folgetag wieder lodern. Für mir ist es immer der Sonntag.

– Anderen helfen

Helfen ist gut. Auch, weil es den Helfer schon im Moment des Helfens glücklich macht.

– Täglich tun, was man liebt

Wir arbeiten für die Familie, die wir versorgen müssen. Wir kümmern uns um den Haushalt, den Papierkram, und die wir lieben. Zu oft kommen wir selbst dabei zu kurz. Es ist wichtig für unser Seelenheil, dass wir uns jeden Tag ein bisschen Zeit nehmen für das, was wir leidenschaftlich gern tun (unabhängig davon, ob wir dafür bezahlt werden).

Es gibt keinerlei Lebensumstände, an die der Mensch sich nicht gewöhnen könnte, besonders wenn er sieht, dass alle in seiner Umgebung genauso leben.)))

Einfach aus Liebe

Justina Penner

Posted in Rezept

Peanut butter banana sandwich

Ach,,,,,,,, die leckeren Peanut Butter Schokolade Sandwiches.
So einfach, so schnell gemacht und so gesund.
Warum es zuhause selber machen wenn man Snacks kaufen kann, sagt ihr vielleicht? Es gibt ja gar viel auszulesen in den Läden.
Ich habe ein paar Gründe.

1. Ich kann meine gute dunkle Schokolade und guten Erdnussbutter (ohne Zucker) verwenden.

2. Ich lerne immer mehr über was der Unterschied ist wenn man es selber macht und da nicht etwas hinzugetan braucht um es frisch zuhalten.

3 Wenn ich diese selber mache, weiß ich, es gibt nur vier Zutaten. Und keiner von diesen Zutaten sind Konservierungsstoffe oder andere Sachen die ich nicht in meinem Körper möchte.

4 Ich brauch mir nicht schuldig zu fühlen, meiner Familie süße und leckere Sachen vor zu setzen. Je mehr sie davon essen, je besser ist es für ihren Körper.

Das sollten ja schon genügend Ursachen sein, oder? Jeder Bissen den wir essen wird entweder bei unser Gesundheit beitragen, oder bei unserer Krankheit.
Wir können wählen.
Also, für diesen Imbiss braucht Ihr:
-Bananen
-Peanut butter
-coconut oil
-dunklen Schokolade
– Die Bananen schmecken für dieses Rezept am besten wenn sie noch nicht braune stellen haben.
– Mein liebstes Peanut butter ist earth Balance, man kann aber auch irgend natural/organic. Am liebsten ohne Zucker, ist gesünder und am besten.
-Den coconut oil mag ich organic und mache sicher das er cold pressed ist. Das meint da sind nicht chemische Substanzen gebraucht worden um das Öl zupressen von der coconuß.
-Der dunkle Schokolade soll extra dark oder 70% und stärker Cacao haben wenn er soll gesund sein. Man kann aber auch Schokoladen Chips schmelzen und es brauchen.
Also, schneide die Bananen in ungefähr 1/2 zollige Stücke, dann gebe etwas Peanut butter hinauf. Nächstens läge nochmal ein Bananen Stück hinauf, drück es etwas zusammen damit es schön klebt.
Jetzt friere den Bananen Sandwich etwas, so ungefähr 10 Minuten.
Während dessen kann man den Schokolade auftauhen und mit das coconutoil dünn machen. Der coconut oil gibt es einen guten Geschmack und hilft das der Schokolade nicht ganz so bitter schmeckt für Personen die ihn nicht gewöhnt sind.
Zuletzt tauche dein Sandwiches in den geschmolzenen Schokolade. Lege auf Plastik oder Wachs Papier. Warte bis es trocken ist und……..violá!!
Fertig…… lass gut schmecken. Es ist ein sehr zufrieden stellender und fühlender Imbiss.

Ich hab meinen Mädchen diesen Snack oftmals lassen alleine machen. Sie fühlen sehr besonders wenn sie in meiner Küche arbeiten können.
Oft mal wenn man etwas Neues probiert, kommt es darauf an das die Kinder es nicht so recht essen mögen weil sie es nicht gewohnt sind, aber ich habe auch gemerkt das wenn man Kindern helfen lässt das Essen zubereiten, ist da mehr Chance für das sie werden das Essen genießen.
Hoffentlich wird ihr diese snack Idee auch genießen können.

Einfach aus Liebe

Justina Penner

Posted in Farm Leben

Die Comfrey Pflanze

Guten Tag ihr lieben Heilpflanzenfreunde,

heute möchte ich euch den Comfrey etwas näher bringen.

Ich hatte noch niemals von dieser Pflanze gehört bis wir letztes Jahr auf der Farm gezogen sind.

In meinen Garten kam eine fremde Pflanze auf die durch gewintert war in dieser großen Canada Kälte.

Ich befragte mich was für ne Pflanze es ist und hab seit dem sehr viel über sie gelernt. Nach all dem lesen ist es mir wichtig euch die Pflanze vorzustellen und euch einzureden auch solche anzupflanzen.

Ich möchte euch mitnehmen durch meinen weiteren Blog auf die Reise zu den Heilpflanzen und sie selbst kennen zu lernen.

Comfrey ist schon etwas besonderes. Seine Kraft und Schönheit ist sehr beliebt mit seinen wunderschönen Blüten.

Zuerst will ich euch über die medizinische Fakten der Pflanze erzählen, und dann über wie man es kann als fertilizer (Dünger) gebrauchen.

Comfrey ist eine Traditions reiche, medizinische und prächtige Heilpflanze mit der Fähigkeit, Knochenbrüche und Knochenentzündungen sehr gut zur Heilung zu bringen.

Comfrey hilft euch für:

Zerrungen,

Fuß Verstauchungen,

Blutergüssen,

eiternden Wunden,

Krampfadern,

Gelenkschwellungen,

Rheumatismus (arthritis),

Haut Aufklärung,

Verbrannte Haut,

Narben Heilung

(sogar alte),

Muskel Heilung,

Varicose veins,

Adern an den Beinen,

Heilt hemorrhoids (Meriden),

Schlimme Brüste,

Pimpels (acne),

Schwellungen

Wie schafft er das?

Das Allantoin im Comfrey bewirkt eine Verflüssigung des Wundsekretes und regt neues Zellwachstum an. Ja, stimmt. Es hilft neue Zellen zuwachsen. Seine Wirkstoffe reduzieren Bakterienwachstum und reinigen so die Wunde, bringen sie zum Abschwellen, lassen die Blutergüsse somit schneller heilen und fördern die Bildung von neuem gesunden Knochengewebe. Schon die Ärzte der griechischen Antike kannten Comfrey.

Zwar vermag Comfrey keine Gelenkschäden zu heilen, er wirkt jedoch den Entzündungen entgegen und lindert so den Schmerz. Auch die im Comfrey vorhandenen Gerb- und Schleimstoffe bekämpfen Entzündungen und wirken sich insbesondere bei entzündeten Nerven lindernd aus.

Es hält die Haut aber auch rein und Bakterien frei damit es schneller heilen kann.

Cholin ist ein weiterer entscheidender Inhaltsstoff für die heilsame Wirkung von Comfrey, denn es hemmt die Bildung von schmerzhaften Ödemen, wie sie bei Verletzungen häufig vorkommen, und fördert die Durchblutung des verletzten Gewebes. Comfrey unterstützt somit die natürlichen Heilungsprozesse Ihres Körpers sehr effektiv.

Es ist sehr reich an Calcium, Vitamin C und mehr.

Da sag ich mal WOW! Ich lernte das Comfrey schon so vielen geholfen hat. Aber nicht nur Menschen, sondern auch Hunden und Pferden hat er gut geholfen. Man kann Comfrey auf allen stellen auflegen.

Wenn Kinder beim toben auf ihre Kniee gefallen sind und es fängt an zu eitern? Comfrey drauf legen. Ihr seht, Comfrey kann unersätzlich werden.

Comfrey können wir direkt als Pflanzen-Kompresse nutzen, indem wir die haarigen Blätter kurz mit heißem Wasser übergießen und sie dann direkt über das schmerzende Gelenk, den verspannten Nacken oder den gebrochenen Knochen legen.

Noch effektiver ist ein Brei-Umschlag, den wir herstellen, indem wir vorsichtig eine Comfrey Wurzel ausgraben (die werden bis zu 2 Meter lang also ein Stückchen reicht!) und dann nach dem abwaschen und abbürsten auf einer Reibe klein raspeln. Ihr könnt auch gerne die Raspeln noch etwas quetschen, bevor ihr sie dann auf die Wunde legt. Feuchtes Tuch darüber tun und spüren wie der Schmerz nach läßt.
Auch hat es Personen geholfen Narben auf ein Gesicht oder andere stellen zu heilen.

Wenn Sie jedoch lieber selbst tätig werden möchten, können Sie heilende Comfrey-Umschläge auch ganz leicht in der Küche herstellen.

Kochen Sie dafür 100 Gramm getrocknete Comfrey Wurzeln in einem Liter Wasser und sieben Sie die Wurzeln anschließend ab. In dem verbliebenen Absud können Sie die Baumwolltücher für Ihre Umschläge tauchen.

Etwas sparsamer in der Anwendung, aber ebenso wirksam ist es, wenn Sie vier Esslöffel Comfrey Wurzeln mit heißem Wasser zu einer streichfähigen Salbe verrühren und diese zwei bis vier Stunden auf die behandlungsbedürftigen Körperteile einwirken lassen.

Comfrey lindert nicht nur Schmerzen, sondern heilt auch zuverlässig.

Probieren Sie es.

Die Regel ist, die Wurzel der Pflanze von draußen am Körper, die Blättern von innen.

Hier jetzt über wie man Comfrey als fertilizer verwenden kann.

Die schnell wachsende Blätter von Comfrey können mehrmals pro Jahr gehackt werden und auch als eine Düngung oder grünes Mulch verwendet werden.

Die wichtigste Sache zu wissen ist, dass es zwei Arten von Comfrey gibt, die am einfachsten zu finden sind: True/Common Comfrey (Symphytum Officinale) und russischer Comfrey (den man nicht aus Samen Pflanzen kann).
Kaufen Sie echte Comfrey als Samen, lebende Wurzeln oder Pflanzen.
Beide Sorten von Comfrey können Synonym für medizinische Zwecke und Mulchen Zwecke verwendet werden. Es ist nur wichtig zu wissen das Sie die sterile Samen von den Russischen Comfrey nicht weiter Pflanzen könnten.
Die Pflanze hat die stärkste Konzentration der heilenden Eigenschaften kurz vor der Blüte, so ist dies die beste Zeit um es für den medizinischen Einsatz zu brauchen.
Da Comfrey ein produktiver Züchter ist, kann es in der Regel 4-5 Mal pro Jahr ohne Schaden für die Pflanze geschnitten werden.
Seine Fähigkeit, den Boden mit Nährstoff zu füttern ist etwas besonderes. Es ist eine wertvolle Quelle von Nährstoffen für den Gärtner auf der Suche nach organic Dünger.
Hier eine Idee den Comfrey als Mulch zu verwenden. Macht einen Ring aus Comfrey Pflanzen rund um Obstbäume und lässt es wachsen. Das ist was ich dieses Jahr tun will. Dann braucht man nur die Comfrey Blätter zu 3-5 Zoll Stücke hacken und in der Mitte zum Baum werfen.
Also brauchen die Bäume nicht fertilizer und wachsen fast noch so schnell mit viel mehr Frucht.
Es haben mehrere Farmer ausgefunden wenn sie zwei gleiche Bäume anpflanzen, den einen Comfrey geben und den anderen nicht.
Die fleischigen Blätter des Comfrey’s werden bei Kartoffeln, Tomaten, Kürbis, Kohl und anderen stark zehrendem Gemüse mit ins Pflanzloch gelegt. Dadurch können eure Jungpflanzen einen guten Start erhalten.
Sie versorgen andere Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen und schenken den Früchten einen guten Geschmack .
Für Rosen ist Comfrey ebenfalls sehr gut geeignet und du kannst mit ihm ganz ohne synthetischen Dünger eine üppige Blütenpracht genießen. Optimal ist eine Düngung durch Mulchen im Herbst, nachdem die Rosen verblüht sind.
Dieses macht mich ganz begeistert.
Im Bild seht ihr wie man kann einen Eimer bereiten von Comfrey Mulch und es rund um den Garten zu verbreiten. Im letzten Jahr hab ich es mit einen Rassen Mäher gemäht und dann verstreut.

Es ist einfach mit Comfrey zu arbeiten.
Sie sind sehr wuchsfreudig und können drei- bis fünfmal im Jahr geerntet werden. Durch ein regelmäßiges Ernten der Blätter wächst die Pflanze buschig nach, anstatt schnell in die Blüte zu gehen. Ende August sollte die letzte Ernte sein, damit die Pflanze noch genügend Zeit hat, Kraft für den Winter zu sammeln.
Neben dem Mulchen eignet sich auch Comfrey Guss zum Düngen. Sie wird dem Gießwasser hinzugefügt und kann zusätzlich oder anstatt des Mulchens eingesetzt werden.
Comfrey Guss ist auch hervorragend als Kompoststarter verwendbar, dazu wird sie mit Wasser verdünnt über den Kompost gegossen.
Zum Herstellen von den Guss gibt es zwei Methoden, eine trockene, in der du eine hochkonzentrierte Flüssigkeit gewinnst, oder das Ansetzen mit Wasser.
Denke bei der Guss-Zubereitung daran, dass sie unangenehme Gerüche entwickelt und daher einen Platz braucht, wo die Duftnote nicht stört.
So gehst du vor:
1. Den inneren Löcher Eimer mit frischen Comfrey Blättern füllen.
2. In einen anderen Eimer stellen, denn darin soll die Flüssigkeit aufgefangen werden.
3. Einen Stein zum Beschweren auf die Comfrey Blätter legen und das Ganze mit einem Deckel, einem Brett oder einer alten Tüte abdecken.
4. Nach etwa zwei Wochen hat sich im unteren Eimer eine dunkle Flüssigkeit gesammelt, diese wird in eine Flasche abgefüllt.
Zum Düngen solltest du diese hochkonzentrierte Dünge-Flüssigkeit im Verhältnis 1/50 bis 1/100 verdünnen.
Zum den Wasser Jauche machen.
Die Herstellung ist ganz einfach:
1. Den Eimer zu dreiviertel mit Comfrey Blättern füllen.
2. Regenwasser darübergießen, so dass alle Blätter gut bedeckt sind.
3. Alle ein bis zwei Tage umrühren. Nicht abdecken, weil Sauerstoff zum Reifen benötigt wird.
4. Nach etwa zwei Wochen ist die Jauche fertig und sollte mit dem Deckel abgedeckt werden.
Die Jauche wird zum Düngen verwendet, indem man sie im Verhältnis 1/10 mit Wasser verdünnt.)))

Einfach aus Liebe

Justina Penner

Posted in Sonnenschein

Liebet euren Ehepartner

In diesen Blog will ich euch Mut zusprechen das ihr als Eltern euch liebt, auch vor euren Kindern.

Es gibt den Kindern ein Gefühl der Geborgenheit, und auch werden sie mehr wahrscheinlich später ihren Ehepartner behandeln wie ihr als Eltern euch behandelt.

Es ist gar wichtig das wir unseren Ehepartner nicht herab bringen, anschreien oder schlecht behandeln. Auch das wir nicht hinter seinem Rücken schlecht über ihn reden.

Hab hier eine kurze berührende Geschichte die da schön zum Thema bei passt:

“Am dem Tag wenn meine älteste Tochter geboren wurde, hielt ich sie in meinen Armen im Krankenhaus und gab zwei Versprechungen: “Erstens, ich verspreche, ich werde nie Ihre Mutter verlassen; und Zweitens werde ich da sein. “Ich werd alles machen was ich kann, um bei ihre Vorträge, Program und Ballspiele zu sein. Auch am Abendbrot Tisch will ich bei euch sein.”

Mein Baby lag da in meinen Armen, blinzelte und atmete.

Mein Versprechen das ich im Krankenhaus gemacht hatte schien so tapfer. Aber mit der Zeit wurde mir bewusst dass meine Tochter würde mehr brauchen von meiner Frau und mich als nur verheiratet zu bleiben und einander zu lieben. Sie brauchte, eine regelmäßige Demonstration unserer Liebe zu sehen. Das war nicht unsere Stärke.

Während wir einander zutiefst liebten, kämpften wir doch ständig um Kontrolle und wir beide waren verloren, da wir stritten und stritten. Mit einem Baby im Haus würden wir uns mehr selbstbewußt über wie es Klang – vor allem in den Ohren eines Kindes. Wir machten eine unausgesprochene Vereinbarung zu ändern.

Ich würde lieben zu sagen dass wir sofort unsere alten Gewohnheiten aufgaben und lernten wie man kann nicht einverstanden sein, ohne unangenehm zu sein. Das war jedoch nicht wahr. Wir kämpften immer noch, aber zumindest waren wir schließlich bemüht, unsere dysfunktionale Verhaltensmuster zu widerstehen.

Wir haben im Laufe der Jahre große Fortschritte gemacht, das war vor allem unsere christlichen Freunde zu verdanken hatten, denen wir unsere Kämpfe mitteilten und Dinge beteten wie “Vater, bitte zeige mir, wie ich ändern muss.”

Gott antwortete, und zeigte uns wenig schmeichelhafte Dinge über unseren eigenen Charakter. Sachen, die wir nicht sehen wollten. Es war demütigend und machte uns weniger wahrscheinlich davon ausgehen, dass wir immer Recht hatten, wenn es ein Konflikt gab. Es gab auch einen unerwarteten Vorteil: Wir wurden mehr liebevoll zueinander.

Damit will ich nicht sagen, dass wir vorher nicht zärtlich waren – und wir verloren nie den Funken der Begeisterung, die uns in erster Linie zueinander hingezogen hatte. Aber als wir in Demut uns zueinander gewöhnten, würden wir leichter uns sanft berühren im Auto oder ermutigende Dinge zueinander im alltäglichen sagen.

Wir hatten keine Ahnung, auf die Auswirkungen, die es auf die anderen Mitglieder von unserem Haushalt hatte.

Eines Tages als wir alle zusammen Lieder abhorchten, kam das sentimentale Liebeslied an “Jetzt, Ich seh dich ” gesungen von “Rapunzel-Neu”. Ich ging zu meiner Frau, die in der Küche war, nahm sie in meine Arme und begann langsam mit ihr zu tanzen. Ich konnte sehen, dass es ihr unvorbereitet erwischte und ihr ein wenig peinlich war, weil es kam aus dem nichts und sie war es nicht gewohnt.

Ich bin froh sie machte mit und tanzte mit mir sowieso.

Als das Lied den Schlusschor näherte, schaute ich um und plötzlich merkte, dass wir nicht allein waren. Unsere Töchter, die fünf und sieben waren, standen schweigend und beobachten uns.

Das Lied näherte sich das Ende, und da die Musik die letzten Töne spielten, nahm ich meine Frau ihr Gesicht in meine Hände und gab ihr einen Kuss. Als ich mich umdrehte, sah ich unsere älteste Tochter ihr Gesicht erhellen und strahlen. Ihre Augen füllten sich mit Tränen. Dann kam sie und vergrub ihr Gesicht in meine Frau ihre Beine und weinte.

“Warum weinst du?” fragte meine Frau.

“Ich kann es nicht erklären”, war ihre Antwort.

“Kannst du es zumindest mit ein Wort beschreiben, wie du dich fühlst?” Fragte ich.

Meine Tochter hielt inne, blickte zu uns und sagte: “Geliebt.”

Das eine Wort – “geliebt” – nahm mir den Atem. Wie so viele andere arbeiten wir schwer, um gute Eltern und Ehepartner zu sein, aber ich sehe diese Rollen als eine getrennte Aufgabe an, und als eine unterschiedliche Rolle. Unsere Tochter hat mir geholfen zu sehen, daß es für Kinder weit mehr wert ist als wir glauben.”

Eltern sind die ersten beiden Menschen, die die Möglichkeit haben, Kindern beizubringen, wie Liebe aussieht, und unsere Kinder zählen auf uns zu beweisen, dass Liebe Wahrheit ist.

Kinder wollen dass ihre Eltern, so unvollkommen sie auch sind, glücklich in die Küche sehen. “Ich liebe dich” sagen wenn sie an das Telefon sind, zusammen beten, wie sie auf Wiedersehen sagen, mit einen Liebe Kuss.

Diese Momente der Zuneigung versichert unseren Kindern, das nicht alles in die Welt schlecht ist. Wenn Dinge zuhause in Ordnung sind, fühlen die Kinder sich geborgen. Es gibt Ihnen eine einmalige Gelegenheit von vertrauten Personen zulernen, gute Eltern und gute Ehepartner zu sein.

Hoffentlich hat es euch geholfen Mut zu sprechen Dinge zu änderen wenn ihr glaubt das etwas fehlt.

Einfach aus Liebe

Justina Penner

Posted in Gesundheit

Unsere Haut

Warum unsere Haut was ganz Besonderes ist.

Mamas wissen schon immer: Babyhaut ist ganz besonders zart, empfindlich und braucht viel Pflege. Heute kann man jedoch auch wissenschaftlich erklären, warum Babyhaut so besonders ist. Warum so viele Babys trockene Haut haben, warum sie besonderen Windschutz benötigt und welche besondere Babypflege empfohlen wird.

Aufbau der Haut

Die Haut ist unser größtes Organ. Forscher wissen mittlerweile, wie sich Babyhaut von der Haut eines Erwachsenen unterscheidet. Im Aufbau der Haut aus verschiedenen Hautschichten sind die Babyhaut und die Erwachsenenhaut jedoch gleich. Sowohl die Haut von einem Baby als auch die Haut eines Erwachsenen ist aus drei Schichten aufgebaut:

1). Oberhaut (Epidermis).

Die Oberhaut ist die äußerste Hautschicht. Sie ist papierdünn, enthält aber dennoch verschiedene Schichten dicht aneinanderliegender Zellen. Nur an den Handflächen und Fußsohlen, wo sich eine dicke Hornhaut bildet, wird sie bis zu mehreren Millimetern dick. Die Oberhaut schützt uns gegen äußere Einflüsse.

Eine intakte und elastische Hornschicht bietet einen hochwirksamen Schutz. Dafür sorgt unter anderem ausreichend Wasser zwischen den Hornzellen.

Häufig – und das gilt besonders für Babys – wirkt sich für die Hornschicht aber zusätzliche Feuchtigkeit günstig aus, damit sie geschmeidig bleibt.

2). Lederhaut (Dermis oder Corium).

Die Lederhaut liegt unter der Oberhaut und ist die dickste Hautschicht. Sie schützt den Körper vor mechanischen Einwirkungen und Temperaturschwankungen. Sie enthält viele wichtige Elemente:

* Kollagenfasern

* Elastinfasern dagegen

* Spezialisierte Nervenenden

* Schweißdrüsen sitzen ebenfalls in der Lederhaut.

* Talgdrüsen produzieren zusammen mit den Schweißdrüsen fettartige Substanzen.

Sie schützen die Haut vor dem Austrocknen.

3). Unterhaut (Subcutis).

Die Unterhaut isoliert die tiefer liegenden Körperschichten gegen Hitze, Kälte und mechanischen Druck. Sie besteht aus Fettzellen, die von lockeren Bindegewebsbündeln umgeben sind. Sie enthält:

* Nervenenden,

* Große Teile des verzweigten Gefäßnetzes, das die gesamte Haut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Dieses Gefäßnetz hat außerdem eine lebenswichtige Rolle bei der Temperaturregelung: Steigt die Körpertemperatur zu sehr an (etwa bei Fieber), erweitern sich die Blutgefäße in der Haut. So zirkuliert mehr Blut an der Körperoberfläche und der Körper kann Wärme nach außen abgeben. Bei Kälte ziehen sich die Gefäße in der Haut zusammen, damit der Organismus möglichst wenig Wärme verliert.

Warum unsere Haut so wichtig ist

Schutz vor Krankheitserregern und Schadstoffen. Die Haut verhindert, dass Krankheitserreger oder schädliche Stoffe in den Körper eindringen. Der hauteigene Säureschutzmantel schützt vor Bakterien und Pilzen, die sich in einer sauren Umgebung nicht gut vermehren können. Solange die äußerste Barriere der Haut, die Hornschicht, intakt ist, kann sie Krankheitserreger und viele schädliche Stoffe meist einfach abblocken. Sollten alle anderen Verteidigungsmechanismen versagen, hat die Haut noch eine Reserve: Immunzellen die Krankheitserreger fressen und zerstören.

* Schutz vor UV-Strahlen. Der Hautfarbstoff Melanin verhindert, dass schädliche UV-Strahlen in die Haut eindringen können – allerdings nur für eine begrenzte Zeit!

* Ausscheidungen. Die Haut sondert große Mengen an Wasser und Salz sowie kleine Mengen an Harnstoff und Laktat ab. Das ist wichtig, um den Stoffwechsel im Gleichgewicht zu halten. Diese und andere Stoffe sind unter anderem auch wichtig für die Funktion (pH wert).

* Temperatursteuerung. Damit unser Organismus optimal funktioniert, darf die Körpertemperatur nicht zu hoch ansteigen oder zu tief abfallen. Der Körper reguliert dies durch Schwitzen: Verdunstet der Schweiß auf der Hautoberfläche, wirkt das kühlend. Außerdem können die Blutgefäße in der Unterhaut erweitert oder zusammengezogen werden, um die Körpertemperatur zu regulieren.

* Sinneswahrnehmung. Über die Haut nehmen wir Hitze, Kälte, Druck, Vibration, Berührung und Schmerz wahr. Diese unterschiedlichen Eindrücke helfen uns wahrzunehmen, was um uns herum vorgeht, und darauf zu reagieren.

Wie sich Babyhaut von Erwachsenenhaut unterscheidet

Wenn Babys auf die Welt kommen, ist die Funktionalität ihrer Haut noch nicht vollständig ausgebildet. Ihre Haut entwickelt sich in den ersten Lebensjahren ständig weiter. Erst in der Pubertät entwickelt sich die Kinderhaut endgültig zur Erwachsenenhaut. Aus diesem Grund gibt es große Unterschiede zwischen der Haut von Neugeborenen und Erwachsenen. Zwar werden die Unterschiede mit der Zeit geringer, aber auch bei Kleinkindern sind sie noch deutlich ausgeprägt.

Die vier wichtigsten Unterschiede zwischen der Haut von Babys und Erwachsenen:

* Dünnere Hornschicht. Auch Babys haben schon eine Hornschicht. Im Vergleich zu Erwachsenen ist diese bei ihnen allerdings um 30% dünner, verliert schneller ihre Feuchtigkeit, weil die Lücken zwischen den Hornzellen größer sind.

* Weniger aktive Talg- und Schweißdrüsen. Die Talgdrüsen von Babys produzieren weniger Lipide. Auch deswegen hat ihre Haut in den ersten Tagen einen neutralen pH-Wert (pH 7), während die Haut von Erwachsenen einen sauren pH-Wert hat. Bei Neugeborenen besteht also kein fertiger Säureschutzmantel, der sich aber sehr schnell bildet. Auch die Schweißdrüsen sind beim Baby weniger aktiv.

* Weniger Melanin. Die Haut von Babys enthält nur wenig pigmentbildende Stoffe. Deswegen produziert sie weniger Melanin als Erwachsene.

* Größere Hautoberfläche im Vergleich zum Gewicht. Dieser Unterschied ergibt sich erst mal rein rechnerisch: Bei Babys ist im Verhältnis zum Körper mehr Hautoberfläche da als bei Erwachsenen. Das bedeutet, wenn man die gesamte Hautfläche eines Menschen durch das Gewicht dieses Menschen teilt, dann kommt bei einem Baby ein 2,3 mal größerer Wert heraus als bei einem Erwachsenen.

Die Haut von Säuglingen und Babys muss die gleichen Funktionen erfüllen wie die eines Erwachsenen. Weil sie aber noch nicht vollständig entwickelt ist, fällt ihr vieles schwer:

Die Haut von Neugeborenen…

* … ist empfindlicher gegenüber Krankheitserregern, weil der Säureschutzmantel noch nicht so stabil ist. So kann es bei Babys schneller zu Infektionen oder Hautreizungen kommen, wie z.B. Windel Ausschlag.

* …kann Feuchtigkeit durch die Lücken in der Hornschicht zwar schneller aufnehmen, gibt sie aber auch viel schneller wieder ab. Das kann zu trockener Haut beim Baby führen.

* …ist empfindlicher gegenüber Reizen, wie zum Beispiel Reibung durch Kleidungsstücke. Das liegt daran, dass die Oberhaut dünner ist.

* …ist schlechter vor UV-Strahlung geschützt, weil sie weniger Melanin enthält. Daher ist ein Sonnenschutz fürs Baby besonders wichtig.

* …ist trockener und damit auch empfindlicher, weil die Talgdrüsen noch nicht sehr aktiv sind.

* …kann schlechter die Körpertemperatur regulieren, weil Babys weniger Schweiß produzieren. Sie können daher leichter überhitzen.

* …reagiert empfindlicher auf Berührung, weil die Oberhaut dünner ist. Das ist gut so, denn Sinneseindrücke über die Haut haben für Babys eine besondere Bedeutung: Sie ermöglichen es ihnen, sich ohne Worte mit anderen zu verständigen und ihre Umwelt kennen zu lernen. Beides fördert die Entwicklung.

Die Hautpflege beim Baby unterscheidet sich daher von der bei Erwachsenen. Mit der richtigen Babypflege kann man die Babyhaut bei ihren Aufgaben unterstützen. Dann kann sie sich in Ruhe weiter entwickeln, bis sie nach und nach immer mehr selbstständig die Herausforderungen des täglichen Babylebens meistern kann.

Hoffentlich hat ihr heute was neues gelernt? Mir ist es immer sehr interessant Körper Glieder nachzustudieren. In einen anderen Blog möchte ich Ihnen mitteilen wie auf ihrer Haut acht zugeben.

Alles beste an einen jeden.)))

Einfach aus Liebe

Justina Penner

Posted in Rezept

Gesunder Zimt Cake

Habt ihr manchmal einen beschäftigten Tag wo ihr nicht viel extra Zeit habt und aber nach etwas süßes ist? Oder eine Freundin kommt über für einen kurzen Besuch? Du möchtest unbedingt im Stande sein ihr ne Tasse Kaffee anzubieten und ein Stück Imbiss mit ihr genießen?

Ich hab ne einfache Antwort für euch. Gesunder Zimt cake.

Wieso?? Einfach weil es so einfach zu zubereiten ist und wundervoll schmeckt.

Es geht in kurzer Zeit bereit zuhaben. Wir backen diesen cake oftmals für verschiedene Ursachen.

Erstens, es ist gesund, zweitens ich brauch nicht schuldig zu fühlen meiner Familie Süßigkeiten vor zu setzen die da gefühlt sind mit Zucker. Drittens, unsere Tochter braucht nicht soviel Insulin zu spritzen für ihr diabetes von sie auch ein Stück haben möchte. Viertens, unser ganzes Haus ist mit einen wundervollen Duft gefüllt nachdem der cake fertig ist.

Hier ist was man braucht um den cake zumachen.

Zimt Kaffee Cake

Teig:

3,1/4 Tas almond Mehl

1/4 Tas coconut Mehl

1 Teel. Baking soda

1/2 Teel. gesunder Salz

1/2 Tas Honig

1/4 Tas ungesalzene Butter oder geht auch mit coconut oil

1/2 Tas ungesüsste coconut Milch

1 Essl. Vanilla

2 Teel. Apfel Essig (apple cider vinegar)

4 Eier, wer da will kann noch das weiße von 2 mehr Eier hinzutun.

Cinnamon swirl:

1 Essl. Ungesalzene Butter

oder coconut oil

2 Essl. Honig

1 Teel. Cinnamon (Zimt/cornel)

Topping:

1 Essl. Butter

oder coconut oil

1-2 Essl. Honig

1,1/2 Teel. Cinnamon (Zimt/Cornel)

1 Tas Nüsse in Stückchen

Hitze den Ofen auf 315*F

Rühre die trockenen Zutaten zuerst und misch das übrige hinzu nur noch nicht die Eier. Mische bis der Teig glatt ist.

Eier hinzutun und misch für nur 10-15 Sekunden.

Schütte die Hälfte von den Teig in einer

9 X 9 cake Platte (ich brauch die lange Glass Platte, oder auch manchmal eine Runde Pei Platte.

Drizzle den Cinnamon swirl über den Teig und mit einen Löffel.

Schütte den übrigen Teig hinauf. Glätte mit einen Löffel.

Jetzt streue den Topping hinauf und drücke ihn bisschen im Teig hinein mit den

Fingern. Manchmal lassen wir diesen Schritt aus und drizzlen etwas Honig und Nüsse über, und mischen den Zimt zu den Teig.

Backe den Cake für 45-55 Minuten oder bis er bisschen braun wird an den Seiten und ein Zahnstecher rein aus der Mitte kommt.

Unsere 10 Jährige Tochter hat viel Spaß diesen cake zumachen. Wünsch euch auch viel Freude damit und lass schön schmecken.)))

Justina Penner

Posted in Gesundheit

Ist Schokolade gesund

So, wo sind all meine Schokoladen Partner??
Ist da jemand der mehr Schokolade essen kann als ich? Das denke ich nicht. Was ist besser als eine Tasse Kaffee und ein schönes Stück Schokolade? Einfach gar nichts, oder??

So, wo bleiben wir wenn es jetzt darauf ankommt das wir gesund essen wollen oder unsere Körper Gewicht intakt halten?
Seit gelassen. Ich hab gute Nachrichten für euch.

Hast du jemals über gewundert warum dir nach Schokolade ist, besonders wenn du gerade deine monatliche Regel (period) hast? Wusstest du das Schokolade reich an Magnesium ist?

Die Ursache warum wir manchmal Krämpfe bekommen ist weil prostaglandin, dieses ist eine Hormone der arbeitet wie ein “chemical messenger”.

Da sind “gute Soldaten” und “schlechte Soldaten” wenn es kommt zum “prostaglandin”.
Die guten Soldaten helfen mit Blut kleben und haben anti-inflammatory Gegenstände die da so wichtig sind wenn man blutet oder verletzt ist.
Die schlechten Soldaten sind gerad im Gegenteil. Wenn dein Körper zuviel von den “schlechten” hat, bekommst du Krämpfe, und andere sehr ungemütliche Symptome. Es ist sehr wichtig die gute und schlechte prostaglandin eingestellt zuhaben.

Magnesium ist so ein wichtiger Mineral bei deinen Supplementen bei zutun. Besonders wenn du jeden Monat aushalten muss wegen deine Monat Krämpfe.
Mehrere nutrients sowie Magnesium and omega 6 geben deinen Körper “fatty acid balance” für deine Symptome.
Also, hast ne gute Ausrede deinen Schokoladen Stapel zu vergrößern??

Eines möchte ich Ihnen aber sagen. Der Zucker in der Schokolade ist gar nicht gut für dir. Also mach dich nur einfach selber gesunden Schokolade. Ganz einfach. Halten Sie ihre  Augen offen für mein liebstes Schokoladen Rezept das ich im kurzen Posten werde.

Habt Ihr mal  gewundert wo Schokolade eigentlich herkommt? Wusstet Ihr das es von Bäumen kommt? Was?? Ja, das stimmt. Schokolade wächst an Bäumen. Es ist ne Frucht.
Ihr hat vielleicht oft jemand hört sagen; “solange Schokolade an Bäumen wächst, ist es ne Frucht”.

Die innen Seite ist gefühlt und das ist wo sich auch die weißen Cocoa Bohnen befinden. Also, die Bohnen werden heraus genommen, es wird fermentiert, getrocknet, gerüstet und dann verarbeitet.

Nahrung der dunklen Schokolade:
• Enthält flavonoids (Pflanzen pigments) die da vernünftige Antioxidant Aktivität enthalten und wichtig sind für das Innerste der Adern beschützen.
• Schokolade kann schmerzen Empfindlichkeit reduzieren wegen die großen Mengen von flavonoids welche helfen das Blut cells zusammen kleben, fast so wie aspirin, nur auf gesunde Weise.
• Anderes als die meiste saturated fats, die saturated fats in Schokolade erhöht nicht die cholesterol levels.
• Arbeitet als ein naturales anti-inflammatory, kann auch helfen für den Blutdruck und Blutcirculation wegen die hohen levels von arginine – ein amino acid das den nitric acid stimuliert, das da dann den Blut vessel hilft zu öffnen.
• Stimuliert endorphin Produktion, welches uns ein Gefühl von Zufriedenheit gibt.
• Enthält serotonin, welches gegen Depression arbeitet.
• Enthält theobromine, caffeine und andere Substanzen cen die da stimulants sind, welche da können hilfreich sein im konzentrieren.

Jetzt glauben wir eben sogar noch mehr Ursachen zu haben abzulaufen und Schokolade einzukaufen, oder??;)

Warte…….. Warten sie aber noch….
Nicht alle Schokolade ist überein hergestellt.
Schokolade ist meistens geladen mit eine Menge Zucker, viel ungesunden oil und fett, und gar nicht gesunde Milch Produkte.

Also nach was muss man schauen wenn man gesunde Schokolade haben möchte??

• Hohe Qualität semi-sweet Dunklen Schokolade die da 70% oder höher cocoa enthält.
• Fairtrade und organic um sicher zugehen das deine Cocoa Bohnen frei von Pestiziden und auch GMO frei sind.
• Süß gemacht mit rauhen organic Honig.
• Dunkle Schokolade (Milch Schokolade ist gewöhnlich mit modified Milch ingredients gemacht die da hoch sind in saturated Fett und ne Menge Zucker).

Nicht Milch Schokolade. Behalte!!
Die Gesundheits genießungen von dunklen Schokolade werden von Zeit zu Zeit bekannter; und die antioxidants darin ist große Ursache deinen Süszahn 😉 zu befriedigen.
Weiter ist da auch Beweis das dunkle Schokolade kann deinen Blutdruck erniedrigen und dafür dann auch Herzkrankheit intakt zuhalten.

Sogar ist da Nachricht heraus gestellt das der dunkle Schokolade kann deine Stimmung ermuntern und dir auch ruhiger behalten.

Die Studie wurde wie folgend gemacht.
72 Männer und Frauen im Alter von 40-65, Jahren, wurde gefragt ein Stück von 20 gr. dunkler Schokolade mische zutrinken die da entweder 500 mg. cocoa flavanols, 250 mg. oder keine cocoa flavanols für 30 Tage. Die Teilnehmer wussten nicht was es für ein Getränk war das sie tranken.
Der Report fand das “die Gruppe” die da mehr flavanols tranken höhere Level von Mutigheit und Gelassenheit fühlten als die
andere Gruppe, aber in der Erkenntnis wurde nichts beobachtet.

Die Forscher verkündeten das dieses die erste sogenannter kontrollierter trial ist wo man die positive Effekte von Cocoa polyphenols an die Stimmung an gesunden Teilnehmern bemerkte.

Also, hier eure Entscheidung gesunden Schokolade zu genießen.)))

Einfach aus Liebe
Justina Penner

Posted in Farm Leben

Hühner

Hühner halten

Wir haben nie vorher Hühner gehabt, aber seit wir im letzen Jahr zur Farm zogen, hatten wir entschieden Hühner zuhalten. Es geht darum unser eigenes Essen selber zu produzieren soviel als wir können, in der Meinung es organic, ohne Antibiotika (antibiotics) und ohne Wachs Hormonen zutun.

 

 

Wissen Sie das die meisten Eier die Sie im Laden kaufen nicht die beste Nahrung enthalten? Den Hühnern wird Sachen gefüttert die Hormonen enthalten, das dann kann unsere Hormonen verstellen.
Außer ihr kauft die teueren organic Eier, kosten hier $7. per dozen in Wal-Mart.
Fast nicht zu erfahren, stimmst?

So, das wars dann. Wir kauften 90 Hühner am selben Monat wenn wir einzogen. 50 Fleisch Hühner (denke and Hühner backen und die schmackhafte Suppe), dann aber noch 40 Eier leger.

Ja, viele Leute hat es gelächelt, LOL.
Seit wir noch nie vorher Hühner gehabt hatten, haben wir müssen schnell und viel lernen.

Wir hatten etliche Fehler gemacht und uns sind dadurch viele Hühner tot gegangen. Zum Beispiel eines Tages kam ein Unwetter über und die Öffnung im Stall war verschlossen, dadurch konnten die Hühner nicht hinein laufen und sind dann nass geworden.

Wie verdorben. Wer wusste das Hühner nicht ertragen nass zu werden. Sind rum 20 totgegangen vom nass regnen.
Aber im ganzen haben Sie sich schon mehr als bezahlt.

Dann stand ein neues Problem auf wenn es began kalt zu werden. Das kann ein Problem sein hier im Norden von Canada. Wird sehr kalt und du hälst den Tieren am liebsten warm. So, die Hühner waren “bored” und begannen ihre eigenen Eier zufressen.
Wir hatten ungefähr 12-14 Eier am Tag, dann auf einmal nichts mehr. Ein Tag zum anderen wir hatten keine Eier mehr. So, wir bekamen es mit wenn eine Henne im Nest legte, standen da schon 3 herum bereit und warteten auf das Ei, LOL.

 

Also hat mein Man schräge Nester gebaut wo die Eier wegrollten und das Problem ist so mehr aufgehoben.
Wir hatten es nach gesehen, gesagt wird Hühner fressen Eier wenn sie selber nicht genug Calcium bekommen, oder auch wenn sie nichts zutun haben. Dann aber auch das es den Hühnern nicht abzuwohnen geht wenn sie es mal angewöhnt haben.

Die Frage die ich oftmal bekomme was wir unsere Hühner zum fressen geben. Wir lassen sie heraus wenn es nicht kalt ist und sie fressen Grass, Kraut und bekommen auch all den Abgang von Garten.

Dann aber im Winter soweit Sprossen wir Weizen. Wir gießen Wasser auf und lassen es einziehen im Getreide das dann hilft die Körner zu Sprossen. Die Hühner bekommen mehr Nahrung aus dem Getreide, es ist gesünder und die brauchen auch weniger Futter weil es sehr fühlend und nahrhaft ist.

Dann aber geben wir ihnen auch etwas Korn, das wir hier von einen Farmer gekauft haben. Der Korn ist nicht organic, aber wir planen das nächste Jahr unseren eigenen Korn zu pflanzen der dann nicht gegiftet oder gespritzt ist.

 

Um den Hühnern Wurm frei zu halten kann ja man verschiedenes tun.

Aus der Menge an Rezepten und Hausmitteln die im Internet zu finden sind, habe ich mir diese Wurmkur abgeschaut. Es gibt ja so viele Fragen und Meinungen rund um die Hühnerhaltung.

Die Wurmkur ist rein und gar einfach.
Über’s Futter halte ich den Verdauungstrakt der Tiere gesund. Dass Tiere (wie auch Kinder) sich ab und an Würmer einfangen ist sicher normal, ich acht nur darauf es Natural u behandeln und nicht Medikamenten zu tauchen.

Hühner Wurmkur mit Knoblauch & Zwiebel
* 1 große Zwiebel
* 1 ganze Knolle Knoblauch
* 1 Liter Apfelessig, am Besten mit der „Mutter“ (with the mother).
Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, klein hacken und in ein großes Einmachglas (ca. 1 Liter) geben.
Mit dem Apfelessig auffüllen. 3-4 Tage bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen lassen. Das Glas ein paarmal am Tag leicht schütteln oder den Inhalt umrühren.

Nach 3 Tagen wird die Mischung abgeseiht
Den „Sud“ mischst Du an 3 Tagen hintereinander mit ins Trinkwasser. Die Empfehlung sagt auf etwa 3EL pro Huhn.

Ich mach es einfach und ungefähr. Jeden Montag in trink Wasser und sie picken sich das Knoblauch da meistens heraus.

Dann gibst aber auch Kräuter die entwurmen

* Thymian
* Beifuß (Artemisia vulgaris)
* Kamille
* Pfefferminze
Die Kräuter will ich anpflanzen und eines Tages versuchen den Hühnern zugeben.
Alle 4 sind als Heilpflanzen für ihre positiven Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt bekannt. Speziell Thymian und der gemeine Beifuß (Artemisia vulgaris) (aber auch Wermut (Artemisia absinthium)) werden auch beim Menschen als Hausmittel gegen Würmer gegeben.

Für die Beigabe zur Wurmkur wird zugeraten von jeder Pflanze 1TL getrocknet zusammen zumischen. An drei Tage überbrühen und 1-1,5 TL der Mischung mit 1 Liter kochendem Wasser und lasse sie 5 Minuten stehen.

Den Tee mischen mit den kaltem, frischen Wasser in den Trinkwasserbehälter im Stall.
Wenn sie es so gar nicht trinken wollen, dann würde ich kleine „Leckerlis“ wie Erbsen oder Karottenwürfelchen ins Wasser versenken. Auf der Jagd nach den bunten Stückchen landet zwangsläufig auch etwas Flüssigkeit mit im Huhn, LOL.
Einfach wie bei Kindern, stimmst?

Hoffentlich gibt dieser Blog Post euch Ideen oder sogar den Mut eure eigene Hühner zuhalten. Ich kann ganz ruhig meiner Familie so vielen Eiern bereiten als ich will und brauch nicht bekümmert sein über Unkosten oder ungesundes Frühstück.)))

Einfach aus Liebe
Justina Penner

 

Posted in Sonnenschein

Du bist genug!!

Wie du deine Überzeugung, nicht gut genug zu sein, auflösen kannst und so dein Selbstbewusstsein stärkst

Ich weiss nicht wie es dir geht, aber viele Menschen kennen das Gefühl, nicht gut genug zu sein und sind der festen Überzeugung, dass das stimmt. Sie denken, dass sie irgendwie falsch sind. Wenn du dieses Gefühl kennst, dann kann dich dieses Selbsterleben klein halten und minderwertig fühlen lassen.

In diesem Blog will ich dir eine Möglichkeit zeigen, wie du mit diesem Gefühl umgehen kannst, um dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Kennst du das, dass du dich so wie du bist, als nicht gut genug empfindest? Dass du denkst, dass du in einer gewissen Art und Weise falsch bist. Dass du als ganze Person nicht ausreichst. Du fühlst dich zum Teil wertlos. Bist sehr kritisch mit dir. Fühlst dich in deiner Haut überhaupt nicht wohl und schämst dich dafür, wer du bist. Wenn ja, dann hast du sicherlich auch das Gefühl, dass dein Selbstbewusstsein im Eimer ist.
Du machst diese Überzeugung an deinen fehlenden Fähigkeiten fest, wie zum Beispiel:
“Was werden andere über mir denken”
oder
“Wie sieht es mich einfach aus”.

Vielleicht hängt es mit deinem Körper und Aussehen zusammen. Du fühlst dich “falsch”, weil deine Oberschenkel zu dick sind oder weil deine Freundinnen alle viel hübscher sind. Weil du zu klein, zu dürr, zu große Füße oder sonst etwas hast/bist.
Vielleicht fühlst du dich auch schon von Grund auf falsch mit deinem Geschlecht, deinen Vorlieben, deiner Hautfarbe…Dich als Person.

Oder nur wenn du bestimmte Konditionen erfüllst, fühlst du dich liebenswert und wertvoll. Und noch viel wichtiger, du bist auch in deinem Inneren davon überzeugt, dass das so ist. Auch wenn es einen Teil in dir gibt, der versteht, dass es nicht so sein muss.
Glaub mir, das Gefühl kennen viele, die wenigsten sprechen es aus, aber eins ist sicher, es ist sehr anstrengend.

Woran liegt das nun?
Warum du dich nicht gut genug fühlst
Wenn dem so ist und du dich, wenn auch nur zum Teil ertappt fühlst, dann solltest du das ernst nehmen und zunächst mal verstehen, woher diese Überzeugung und das Gefühl kommt. Es reicht leider nicht, dir bewusst zu machen, dass das nicht stimmt. Ich kann dir jetzt zwanzig Mal sagen, dass du so wie du bist vollkommen okay bist, was der Wahrheit entspricht.

Und wie du siehst mache ich das schon, aber es reicht nicht aus.
Jetzt magst du dich fragen: Okay, aber wie ändere ich das denn nun? Wie bekomme ich dieses Gefühl weg, nicht gut genug zu sein?
Dazu gilt es ein paar Dinge zu verstehen.
Dieses Gefühl oder der Gedanke ist nicht einfach nur irgendein Gefühl oder Gedanke, es ist deine innere Überzeugung und nimmt dein ganzes Erleben ein. Durch diese Überzeugung nimmst du dich und die Welt genauso wahr. Für dich ist dieses Erleben in solchen Momenten die absolute Wahrheit.
Die Wurzeln dieser Überzeugung sind tief verankert und führen dich in deine Kindheit zurück. Je nachdem, was du in dieser Zeit direkt oder indirekt gelernt und erfahren hast, ist immer noch in dir gespeichert. Du besitzt sozusagen einen Teil in dir, der damals etwas erlebt hat, was dich zu dieser Überzeugung heute führt. Du hast es gelernt und abgespeichert.
Was man gelernt hat, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Das kann so etwas sein wie “Ich bin nicht gut genug, meine Eltern lieben mich nur, wenn ich gute Prozenten nach Hause bringe vin der Schule” oder “Ich bekomme die Aufmerksamkeit meines Vaters nur, wenn ich erfolgreich in der Arbeit bin”. Es muss nicht so sein, dass deine Eltern oder andere dir das damals so beibringen wollten. Es kann auch beiläufig passieren. Fakt ist aber, dass es passiert ist.

Das Problem jetzt ist nun, dass dieser Teil in dir nicht los lässt und dass du mittlerweile kein Kind mehr bist, sondern erwachsen.

Nochmal kurz zusammengefasst: Du trägst diese Erfahrungen in dir und sie entsprechen der Wahrheit, weil du dies als Kind so erfahren hast. Es ist aber nicht die absolute Wahrheit. Nur weil du es damals so gelernt hast, heisst das noch lange nicht, dass das auch stimmt.

 

Du muss dir diese Erfahrungen bewusst machen und deine Überzeugungen ändern.
Die Frage ist nun, wie gehst du mit diesem Teil um, der nun mal diese Erfahrung trägt?

Wegschieben und verbannen ist eine schlechte Idee
Die erste Idee, die den meisten in den Sinn kommt, ist es, diesen Teil zu verbannen. Diese Stimme, diese Überzeugung und somit all das, was er angerichtet hat, loszuwerden. Manche versuchen das durch Ablenkung, oder auch Essen was dann zur übergewicht führt. Andere versuchen ihn mit Alkohol oder Drogen zu betäuben.

Ich denke, dieser Wunsch ist völlig verständlich!
Natürlich möchte man das beseitigen, das einem all das Leid und die unerträglichen Gefühle zugefügt hat. Nur ganz so einfach ist das leider nicht. Und die Strategien, wie die eben Aufgezählten funktionieren langfristig nicht.

Dieser Teil, der gelernt hat, dass du, so wie du bist, nicht ausreichend bist, gehört genauso zu dir, wie all die Teile an dir, die du gut findest. Dieser Teil ist noch sehr klein und unbeholfen, eben weil er aus deiner Kindheit stammt. Diesen Teil in die Verbannung zu schicken, wäre fast grausam. Denn das wäre genau das, was in deiner Kindheit passiert ist, als deine Eltern, Lehrer oder wer auch immer aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage waren, dich zu beschützen und zu trösten.

Es hilft diesem Teil von dir also überhaupt nicht, wenn du ihn abstößt und ihm mit Kälte begegnest. Denn dann behandelst du dich selbst nicht besser als die Erwachsenen in deiner Kindheit damals. Und das schwächt dein Selbstbewusstsein am Ende noch mehr und dein geringes Selbstwertgefühl wächst.

Was kannst du also stattdessen tun?
Stärke dein Selbstbewusstsein, indem du dich um dich selbst kümmerst
Ich vermute jetzt mal, dass du dich eigentlich nach Geborgenheit, nach einer bedingungslosen Liebe und nach liebevollen und verständnisvollen Begegnungen sehnst. Wir alle sehnen uns danach. Nach Wärme, Unterstützung, Trost.
Oft versuchen wir auch, diese Wünsche durch das Aussen zu erfüllen. Sie von Anderen Menschen oder Dingen erfüllt zu bekommen.
Aber genau das ist deine Aufgabe dir selbst gegenüber und diesem Teil gegenüber, der denkt, dass du nicht gut genug bist. Dass du so wie du bist, falsch bist.
Genau dieser Teil in dir, der davon überzeugt ist, braucht dich ganz besonders. Dieser Teil braucht deine Zuwendung, deinen Trost und deinen Zuspruch.

Wenn du die Erfahrung machst, dass du zum einen deinen Schmerz ernst nimmst und zweitens dich um diesen kümmerst und diese seelische Wunde versorgst, dann fängst du an, dich nicht mehr für dich zu schämen. Auf diese Art und Weise lernst du dir selbst mit Respekt zu begegnen, mit deinen Gedanken und Gefühlen umzugehen und aus dieser Erfahrung und am Ende ganz vielen kleinen, aber wertvollen Erfahrungen, wächst dein Selbstbewusstsein.
Du nimmst dich an, wie du bist, und begegnest selbst diesen schwachen und bedürftigen Teil in dein Selbstbild. Dein Selbstwertgefühl steigt dadurch und dadurch auch wieder dein Selbstbewusstsein.

Möglichkeiten dafür gibt es viele. Wichtig ist erstmal, dass du dir bewusst machst, welcher Teil da in dir schlummert und was er eigentlich ganz genau braucht.

Wir konzentrieren uns im Leben häufig auf das, was noch fehlt oder besser sein könnte…

Dabei vergessen wir unsere wirklichen großen Taten, das was wir im Leben bereits gemeistert und auf den Weg gebracht haben, welche Fähigkeiten wir besitzen.
Ja das vergessen wir häufig.

Stell dir vor, dass du dich einem wertschätzenden und anerkennenden Licht siehst.
Sodass sich Wärme und ein tiefes Mitgefühl in dir ausbreiten…
Und du dich mit jeder deiner Zelle verstanden, gehalten und wertvoll fühlst…
Stell dir vor, wie du dich ganz und vollkommen fühlst…
In diesem neuen Licht erkennst du, dass du gut genug bist…
Das du genauso wie du bist, richtig, wertvoll und liebenswert bist…

 

Hier ein Beispiel:

Emma wollte genau das…
Emma hatte immer dieses Gefühl, ausgebremst zu sein…
Sie hielt sich bei vielem zurück…
Machte sich kleiner, als sie eigentlich war…
Sie zweifelte sooooo vieles an sich an…
Ihr Aussehen gefiel ihr nicht…
Sie war nicht dünn genug, sportlich genug, groß genug…
Ihre Fähigkeiten waren in ihren Augen nie ausreichend…
Sie sollte eigentlich viel besser sein…
Sie fühlte sich falsch als Person…
Und auch in ihren Beziehungen fühlte sie sich nicht liebenswert…
Nur wenn sie anders aussähe, besser wäre, könnte sie geliebt werden hat sie geglaubt…

Sie mochte bestimmte Teile von sich nicht, sie lehnte sie ab und wollte sie loswerden…
So war Emma in einen ständigen Kampf gegen sich selbst…
Das zerrte an ihren Kräften, an ihren Selbstbewusstsein und ihrem Selbstwertgefühl…
Sie fühlte sich alleine, abgelehnt und traurig…
Sie spürte einen tiefen Mangel an Wärme, Rückhalt und Vertrauen.

Sie versuchte diesen Mangel auszugleichen…
Mit Essen, sich um andere kümmern, Alkohol oder durch ständiges Fernsehen, Internet oder am Cellphone sein …
Sie wollte diesen Mangel erträglicher machen…
Das führte allerdings meist zu einer noch größeren Leere, Schuldgefühle und damit wieder zu dem Gefühl, nicht gut genug zu sein…
In ihrer Verzweiflung suchte sie einen Weg heraus und machte ihre Selbstzweifel für ihren Zustand verantwortlich…
Sie versuchte gegen diese Stimmen in ihr anzukommen, versuchte sie loszuwerden…
Und setzte sich damit noch mehr unter Druck…

Vor allem, weil es nicht funktioniert hat…
Sie fütterte die netten, freundlichen Stimmen in ihr und wollte dass sie lauter werden als die negativen Stimmen…
Aber es nützte nichts…
Die Stimmen blieben und das Gefühl nicht gut genug zu sein wuchs
Bis sie eines Tages auf die Idee gestoßen ist diese Stimmen und Teile von sich anzunehmen.

Zuerst fand sie die Idee ablehnend…
Mittlerweile war es die beste Idee auf die sie jemals gekommen ist…
Denn wenn es dir genauso wie Emma geht und du dich in verschiedenen Bereichen nicht gut genug fühlst und dein Selbstwert darunter leidet…
Dann ist dies meist das Ergebnis eines inneren wunden Punktes…
Deine negativen Stimmen finden ihre Wurzeln in deiner Kindheit…
Diese inneren wunden Punkte verursachen ein geringes Selbstwertgefühl, Ängste, Ärger und ziehen sich durch dein ganzes Leben…
Das führt auch zu Schwierigkeiten in deinen Beziehungen.
Wie gehst du nun also mit diesen Wunden um?

Du kannst leider nicht zurückgehen und die Wunden verhindern oder die Schlüssel diese inneren wunden Punkte zu schließen.
Oder sie (in Form von Essen,) zu betäuben.

Es ist die innere Arbeit, die dir hilft, dein Selbstwert zu stärken und dich wieder gut genug zu fühlen…
Dafür musst du die Teile, die du verbannt hast, wiederzurückholen, sodass du wirklich vollkommen, ganz und dich gut fühlen kannst, wie du bist…
Du muss erkennen wo dein Problem herkommt und darüber reden.
Dieser Prozess ist sehr berührend und heilsam.

Diese Herangehensweise war für Emma komplett neu und bemerkenswert…
Emma fühlt sich damit ganz, sie fühlt sich verstanden…
Sie fühlt sich gut genug und sieht sich nun in einem liebevollen, verständnisvollen und mitfühlendem Licht.

Emma redet anders mit sich selbst und damit auch mit ihren Mitmenschen.
Sie lässt es selbst nicht mehr zu beschämend und verletzend mit sich zu reden…
Sie lässt auch andere Menschen nicht mehr so mit ihr reden.
Das schafft ihr einen Raum an Zeit und Energie für das, was sie gerne macht und ihr gut tut.
Mit dem Gefühl gut genug zu sein setzt sie das, was ihr gut tut auch um.

Emma weiß nun, wie sie sich unterstützen kann, was ihr Kraft gibt ihr Leben nach ihrer Vorstellung zu gestalten.

Stell dir vor, wie du nun dein Leben auf gleiche Art und Weise angehst.
Stell dir vor, dass du dich einem wertschätzenden und anerkennenden Licht siehst.
Sodass sich Wärme und ein tiefes Mitgefühl in dir ausbreiten und du dich mit jeder deiner Zelle verstanden, gehalten und wertvoll fühlst.
Stell dir vor, wie du dich ganz und vollkommen fühlst.
In diesem neuen Licht erkennst du, dass du gut genug bist.
Das du genauso wie du bist, richtig, wertvoll und liebenswert bist.

Einfach aus Liebe von
Justina Penner