Posted in Sonnenschein

Die Hausfrau

Warum sollte ich froh sein damit das ich ne Hausfrau bin?

Ist das nicht schon immer so gewesen das ne Frau automatisch als Hausfrau angesehen wird, ob sie ne Arbeit beiseite hat oder nicht?

Es ist aber in der heutigen Zeit nicht mehr so selbst verständlich das jede Frau ne Hausfrau ist. So viele Frauen die da Lehrerinnen, Köchin, Heim Arbeiter, Business Frauen…….

So viele Frauen die da jeden Tag zur Arbeit fahren, gerade soviel Stunden an der Arbeit sind als der Mann, dann nach der Arbeit den Kindern von den sitter abholen und zuhause auch noch alles aufholen. So ganz normal in der heutigen Zeit.

Sie schleppen sich durch wie es geht. Sind meistens über arbeitet und müde. Dafür können sie dann nicht ihre frauliche arbeiten nach kommen welches dann sehr leicht in ehelichen Problemen endet.

Es geht ja auch nicht allen so, ist aber durchschnittlich die Sache.

In manchen Familien gehts aber nicht darohne. Da müssen zwei Personen sein um Geld zuverdienen damit es über reicht.

Dann aber die andere Seite wo ich von sprechen möchte, so viele Frauen die zuhause alles in Ordnung halten und nicht eine Arbeit beseite haben

fühlen sich so als ob sie nichts besonderes sind. Sie beschreiben sich als nur ne Hausfrau, wo sie unbedingt sollten das “nur” weglassen. Hausfrau sein ist etwas besonderes. Allein ne Hausfrau ist meistens schon mehr Arbeit als ne Frau nachkommen kann und hält sie den ganzen Tag auf den Füßen.

Du bist Hausfrau per Definition. Sie sind Hausfrau, wenn du eine Frau bist. Unabhängig davon, ob Sie Kinder haben. Unabhängig davon, ob Sie außerhalb des Hauses arbeiten. Unabhängig davon, ob Sie verheiratet sind. Du bist Hausfrau, weil Gott deine Aufgabe, ein Hüter Ihres Hauses sein entworfen hat. Das machte für mich Sinn, und zu wissen, dass Gott mir für diese Rolle entwickelt hat motiviert, mich, den Prozess der Erkundung, was es wirklich bedeutet, “Zuhause” und warum es wichtig ist.

Warum sollten Sie Achtung über Haushaltsführung haben?

Das Heim bietet einen Ort für erfüllung der Bedürfnisse. Wir bekommen unsere Familien durch unsere Haushaltsführung buchstäblich zusammen. Das ist eine große Sache! Durch unsere harte Arbeit sind sie ausgestattet mit pflegenden Essen, sauberer Kleidung, Schutz und Ordnung. Unsere Häuser erfüllen die Grundbedürfnisse von denen, die wir berufen sind, pflegen und lieben. Unsere Familie wird nicht leicht gedeihen, wenn unsere Häuser das System fehlt, um sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse erfüllt werden. Jedoch wenn wir von ganzen Herzen an unserer Haushaltsführung arbeiten, als Arbeit für den Herrn und nicht für den Menschen (Kolosser 03:23-24), und wenn wir unsere Energie dazu benutzen, geben wir ihnen jeden Tag eine großartige Grundlage. Wir sollten das machen!

Es ermöglicht uns, unser gottgegebenes Geschenk zum Ausdruck zu bringen.

Als Frauen hat Gott in uns die Fähigkeit und die Berufung zum Handwerk im Haus gelegt. Ich glaube, dass Pauls Rat an Titus ist heute immer noch gut für uns,

Titus 2:4-5.

Obwohl ich mich als Hausfrau sehe, hat es lange gebraucht und hab langsam meine Zehen in diese Art des Denkens getaucht. Ich mag zu arbeiten, und oft denke ich mich interessieren Bücher weit mehr als Wäsche. Dennoch weiß das es lohnenswert ist was ich von zuhause tun kann.

Während ich keine perfekte Hausfrau bin, bin ich dennoch immer wieder dankbar für meine Gaben. Keine von uns kann alles oder ist gut im allen, aber die Familie zulieben schaffen wir dennoch, stimmt’s?

Als Frau geschaffen wurde, gab Gott ihr den Namen Eva, weil sie die Mutter aller lebendigen sein würde. “Mütterliche Art” ist also wo unsere Weiblichkeit und Haushaltsführung eng verwandt ist. Durch die Herstellung unseres Hauses setzen wir konkrete Maßnahmen für die Pflege unserer Kinder. Und wenn wir keine Kinder haben, üben wir unsere pflegende Natur gegenüber wer immer in unserem Haus lebt, sowie diejenigen, denen wir im Laden begegnen. Haushaltsführung ist eine gute Berufung, die wir wählen sollten, sich darauf einzulassen. Es bietet einen Ort der Zugehörigkeit und des Werdens für unsere Familien.

Dies ist, wo Haushaltsführung für mich wirklich spannend wird.

Denken Sie an das:

* Gott hat uns einen kreativen Charakter gegeben, der seiner eigenen Natur widerspiegelt.

* Er hat uns eine mütterliche Pflege sowie Natur geschenkt.

* Er hat uns geschaffen, so dass wir Zufriedenheit und Erfüllung durch harte Arbeit finden sollen. Als Sprüche sagt 13:4, “des faulen wird der Appetit nie gefüllt….

aber die Wünsche des fleißigen sind voll und ganz zufrieden.”

Wir haben das Privileg, nicht nur die körperliche Bedürfnisse unserer Familien, sondern auch absichtlich eine Atmosphäre für sie in jeder anderen Hinsicht blühen zulassen.

In der Praxis der Haushaltsführung kommen grundlegende Wahrheiten über Weiblichkeit und Leben zusammen in einer einzigen Verfolgung. Es ist eine schöne Sache.

Haben Sie sich je gefragt, wie manche Frauen es machen ihren Haushalt so natürlich zu schaffen? Ich habe sicherlich!

Jedoch habe nach vielen Jahren gelernt, mich nicht mit anderen zu vergleichen, und das es gut ist wenn ich nicht alles Nachkomme.

Ich habe noch nie gehört das jemand auf seinen Sterbebett soll gesagt haben das sie beschaden das Haus nicht reiner gehabt zuhaben. Aber hab ich oftmal gehört das Personen es beschaden nicht mehr Zeit für den Kindern genommen zuhaben. Welcher Trost, nicht wahr?

Also, denken sie immer daran das sie sind nicht “nur” ne Hausfrau. Sondern soviel mehr das jetzt und für die Zukunft einen großen Unterschied macht. Sie sind besonders geschaffen und mit besonderen Gaben ausgelegt.)))

Einfach aus Liebe

Justina Penner

2 thoughts on “Die Hausfrau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *